über mich

Essen und Kochen - Die zwei schönsten Dinge im Leben Herzlich willkommen, schön, dass Ihr meinen Blog gefunden habt. Auf meinem Blog möchte ich von meinen zwei großen Leidenschaften berichten: Kochen und natürlich Essen! Am Kochen liebe ich es besonders, wenn neue Dinge ausprobiert werden können. Ich kreiere meine eigenen Rezepte, versuche sie zu perfektionieren und Teile sie auf meinem Blog. Gerne gebe ich auch hilfreiche Tipps für die Küche weiter. Wenn aus einfachen, frischen Zutaten eine Geschmacksexplosion entsteht, bin ich glücklich. Natürlich möchte ich meine Kreationen auch genießen. Ich teile mein Essen gerne mit Freunden und der Familie und wir zelebrieren es gemeinsam. Mit diesem Blog möchte ich euch dazu inspirieren, mehr zu kochen und das Essen zu genießen.

Suche

Amerikanischer Käse - eine besondere Gaumenfreude

Wer Käse liebt, der kommt nicht um den amerikanischen Käse herum. Die Schmelzeigenschaften eines solchen Käses sind eine absolute Besonderheit. Eine Käsesorte, die besonders beliebt ist, ist der Colby Käse, ein Schnittkäse, welcher aus pasteurisierter Kuhmilch hergestellt wird. Er kommt vom Aussehen und Geschmack dem uns bekannten Cheddar Käse besonders nahe. Seine cremig gelbe oder orange Farbe ist eine der zahlreichen Besonderheiten. Der Colby ist recht mild und hat einen süßlichen Geschmack.

 


Amerikanischer Käse: warum sind diese Käsesorten häufig orange?

Käse, welcher in Amerika produziert wurde, der kommt häufig mit einer orangen Farbe daher. Der Käse ist jedoch im Herstellungsprozess, wie es bei den meisten Käsesorten der Fall ist, weißlich bis hellgelb. In Amerika wird häufig dem Käse ein Pflanzenfarbstoff hinzugefügt. Hier ist die Rede von Annatto. Einst versetzten die Amerikaner den Käse mit diesem Pflanzenstoff, damit die Käsesorten aus dem mittleren Westen mit den Käsesorten aus anderen Ländern unterschieden werden konnten. Bis heute hat sich diese Vorgehensweise nicht geändert.

 


Warum ist der amerikanische, originale Käse so teuer?

Wer amerikanischen Käse für sich entdeckt hat, der muss schon recht tief in die Tasche greifen. Der Herstellungsprozess ist ähnlich, wie in manch anderen Ländern und dennoch kostet ein Käse aus den USA wesentlich mehr. Dies liegt daran, dass die Milch in Amerika wesentlich teurer ist und diese benötigt man zur Herstellung von Käse. In den USA kostet der Liter Milch etwas mehr, als dies in einigen anderen Ländern der Fall ist.

Amerikanischer Käse besteht in der Regel nicht aus Rohmilch und daher wird man diese Käsesorte in die USA nicht vorfinden. Ein solcher Käseverkauf ist verboten. Warum das so ist, ist recht einfach erklärt, denn unbehandelte Milch darf in den USA nicht verkauft werden. Sie werden daher niemals Käsesorten wie, Camenbert, Parmesan oder Emmentaler, der aus Amerika stammt, vorfinden. In Amerika wird vorzugsweise Pepper Jack, Cheddar und Mozzarella gegessen. Sprühkäse ist in Amerika ebenfalls besonders beliebt und wird häufig genutzt.


Wann isst man in Amerika Käse?

Amerikanischer Käse ist in den USA unverzichtbar. Fast zu jeder Speise wird eine Käseplatte gereicht, auch gerne als Nachtisch. Häppchen werden mit Sprühkäse versehen und auch bei einem Fleischgericht darf Käse nicht fehlen. Es ist zudem die Rede davon, dass etwa 1,5 kg Käse monatlich auf jeden Amerikaner fallen, was eine enorm große Menge ist. Käse Makkaroni sind in Amerika besonders beliebt, aber auch Käse-Brownies sind heißbegehrt. Bei dem amerikanischen Gulasch, welches auch als Schichtfleisch bezeichnet wird, gehört ganz klassisch ebenfalls Käse dazu. Die unterschiedlichen Käsesorten, welche Amerika zu bieten hat, sind ausgesprochen unterschiedlich im Geschmack. Ein Burger muss immer mit Käse versehen sein, damit dieser als amerikanische Burger durchgehen kann.

 

 

Schlagwörter: